> Kleider > Ballkleider

Ballkleider

Filter
Größe
Sortierung
5 Artikel
Sortieren nach:

Ballkleider

Ballkleider und Abendkleider für besondere Anlässe

Zu besonderen Anlässen wie einem Ball- oder Gala-Abend sind Kleider für modebewusste Damen die perfekte Wahl. Zwar existieren heute zumeist keine strengen Kleiderordnungen mehr, aber mit einem festlichen Abend- oder Cocktailkleid sind Sie zu feierlichen oder glamourösen Anlässen stets stilvoll gekleidet.

Cocktailkleid oder Abendkleid?

Der Unterschied zwischen Ballkleid und Cocktailkleid ist fließend. Als wichtigstes Unterscheidungsmerkmal gilt die Länge: Während Abendkleider meist knöchellang sind, zeichnen sich Cocktailkleider durch einen kürzeren Schnitt aus: Sie sind in der Regel knieumspielend oder sogar etwas kürzer. Dadurch wirken sie verspielter und mädchenhafter. Bei einer Einladung zu einem Essen, einer Party oder einem festlichen Event darf das Cocktailkleid aus Spitze oder Chiffon das Ballkleid ruhig ersetzen. Mit dem Klassiker des „Kleinen Schwarzens“ sind Sie zu solchen Anlässen immer gut gekleidet. Wird auf einer Einladung hingegen um Abendgarderobe gebeten, sollten Sie die Gelegenheit nutzen und sich für ein Ballkleid entscheiden.

Aufwendigere Abendgarderobe ist auch dann angemessen, wenn der Besuch einer Opernpremiere oder ein festlicher Ball mit Tanz auf dem Programm stehen. Hier führt kein Weg an einem feinen Maxi-Kleid vorbei. Allerdings sollten Sie auch beachten, dass die Wahl des Ballkleides bei einem Opernbesuch sehr davon abhängt, in welcher Stadt eine Aufführung stattfindet. In Wien beispielsweise ist ein Maxi-Kleid in der Oper ein Muss. In Berlin hingegen sind die Kleidervorschriften nicht so streng: Dort sind Sie auch mit einem Cocktailkleid perfekt gekleidet.

Garderobe des Begleiters berücksichtigen

Bei der Wahl des Ballkleides für einen festlichen Anlass sollten Sie auch immer die Garderobe Ihres Begleiters berücksichtigen. Sprechen Sie sich daher vor dem Kauf eines Ballkleides mit Ihrer Begleitung ab. Schließlich treten Sie gemeinsam auf – da zählt der Gesamteindruck. Nicht nur vom Stil her, sondern auch farblich sollten Ihre Outfits zueinander passen.

Außerdem ist es von zentraler Bedeutung, dass Sie sich in Ihrem Ballkleid rundum wohlfühlen. Kommen Sie sich in Ihrem Outfit „verkleidet“ vor, wird man es Ihnen direkt ansehen. Zwickt oder drückt ein Kleid, ist es ratsam, es von einem Schneider anpassen zu lassen, damit es wie eine zweite Haut sitzt.

Abendkleider: Schnitte, Materialien und Farben

Die meisten festlichen Kleider sind bodenlang, dafür aber an den Schultern und am Dekolleté freizügiger: Beliebt sind schulterfreie Abendkleider, One-Shoulder-Kleider und Corsagen-Kleider. Auch Träger- oder Neckholder-Kleider aus Spitze, Satin oder Chiffon sind auf Bällen oder Events gern gesehene Gäste. Sind die Kleider nicht schulterfrei, bezaubern sie mit einem tiefen Ausschnitt, einem verspielten Herz-Ausschnitt oder einem aparten U-Boot-Ausschnitt.

Viele Damen entscheiden sich für A-Linien-Kleider, die oben schmal und nach unten hin weiter geschnitten sind. Kleider in A-Linie schmeicheln der Figur und sehen einfach elegant aus. Ebenfalls leicht kaschierend sind Empire-Kleider, die unterhalb der Brust abgenäht oder gerafft sind und dann gerade und fließend nach unten fallen. Sie betonen das Dekolleté und verstecken einen kleinen Bauch raffiniert unter dem Stoff. Sehr gewagt, aber herrlich elegant, sind auch Ballkleider im Mermaid-Look: Diese wunderschönen Kleider sind bis zu den Knien besonders figurbetont geschnitten und enden mit einem weiten fließenden Rockteil, der an die Flosse einer Meerjungfrau erinnert. Dieser Schnitt setzt Hüfte und Dekolleté wunderbar in Szene und wirkt äußerst feminin.

Bei den Materialien greifen die Designer zu klassischen, edlen Stoffen wie Spitze, Chiffon, Satin und Seide. Oftmals sind die schönen Ballkleider mit Applikationen wie Pailletten, Perlen oder Dekosteinen besetzt. Während Ballkleider früher meist traditionell in den Farben Blau, Grau oder Schwarz gestaltet waren, sieht man heute auch immer mehr Abendkleider in Rosa, Grün, Weiß oder Rot auf dem Parkett oder dem Roten Teppich.

Die passenden Accessoires zum Cocktail- oder Abendkleid

Als Faustregel gilt: Je schlichter das Kleid, desto glamouröser dürfen die Accessoires auffallen. Ist ein Cocktail- oder Abendkleid hingegen sehr auffällig gestaltet, sollte man sich für dezente Accessoires entscheiden. An erster Stelle steht natürlich der Schmuck: Schulterfreie Kleider oder Roben mit einem Ausschnitt verlangen geradezu nach einer Halskette und dazu passenden Ohrringen. Gerade in der kühleren Jahreszeit ist eine Stola oder ein eleganter Schal das perfekte Accessoire zum Abendkleid. Abgerundet wird Ihr Outfit mit einer kleinen Handtasche ohne Henkel, der sogenannten Clutch.

Was die Schuhe angeht, so greifen die meisten Damen zu Klassikern wie Pumps oder hohen Sandalen. Große Damen haben das Glück, sich auch für flache Schuhe wie Ballerinas oder Sandalen entscheiden zu können. Wichtig, dass die Schuhe zum Kleid passen – sowohl vom Stil als auch von der Farbe.