> Kleider > Winterkleider

Winterkleider

Filter
Größe
Marke
Sortierung
6 Artikel
Sortieren nach:

Winterkleider

Winterkleider – feminine Outfits für die kühle Jahreszeit

Mit femininen Schnitten, aparten Mustern und geschmackvollen Farben bringen Kleider im Winter Schwung in Ihre Garderobe. Lassen Sie sich von der Auswahl an wunderschönen Winterkleidern inspirieren und entdecken Sie stilvolle Kleider für die kalte Jahreszeit.

Die beliebtesten Schnitte

Zu den beliebtesten Winterkleidern zählen Etuikleider. Der Klassiker der Damenmode ist figurbetont geschnitten, verzichtet dabei aber auf eine Taillennaht. Das Etuikleid ist entweder ärmellos oder kurzärmelig und knieumspielend gestaltet. Mit seinem stilvollen bis eleganten Design ist das Etuikleid auch als Businesskleid für Damen die perfekte Wahl. In den Wintermonaten lässt es sich wunderbar zu einer kurzen Jacke oder einer langen Strickjacke tragen – je nach Geschmack und Anlass.

Ebenfalls businesstauglich sind Hemdblusenkleider: Die eher sportlichen Kleider sind in der Regel durchgeknöpft und können wunderbar mit einem Gürtel getragen werden. Oftmals ist ein Gürtel auch bereits Teil des Kleides. Die durchgehende Knopfleiste streckt den Körper optisch und sorgt für eine schlanke Silhouette. Da die Blusenkleider nicht sehr warm sind, sollten Sie sie mit einer dicken Jacke aus Strick und einer warmen Leggings oder Strumpfhose kombinieren.

An besonders kühlen Tagen kommt das Rollkragenkleid zum Einsatz: Meist sind Kleider mit Rollkragen aus Strick, Viskose oder Baumwolle gefertigt. Der Rollkragen kann entweder eng anliegend gearbeitet oder sehr breit sein und locker wie ein Wasserfallkragen fallen. Eng anliegende Rollkragen wirken eleganter, weite hingegen lässiger.

Ein echter Allrounder ist das Wickelkleid, denn es sieht zu jeder Jahreszeit fantastisch aus. Zu seinen Pluspunkten zählen sein anschmiegsames Material und die kaschierende Schnittform. Kombinieren lassen sich Wickelkleider wunderbar zu kurzen und langen Strickjacken.

Materialien, Farben, Muster und Applikationen

Den ganz großen Auftritt hat im Winter natürlich das Strickkleid: Sein warmes und weiches Material aus Wolle sorgt für Wohlbefinden, wenn die Temperaturen weit in den Keller fallen. Für andere Kleider aus leichteren Stoffen wie Jersey, Baumwolle oder Viskose gilt: Sie sollten im Zwiebellook kombiniert werden. So können Sie Ihre Kleidung an die jeweilige Außen- bzw. Innentemperatur anpassen.

Schwarz, Grau, Blau - diese Farbtöne zählen zu den Klassikern und werden im Winter sehr gern getragen. Wer ein bisschen Farbe in den Alltag bringen möchte, kann sich aber auch für ein Winterkleid in Rot, Rosa, Lila oder Grün entscheiden. Neben unifarbenen Winterkleidern zählen gemusterte Kleider zu den Blickfängen. Abstrakte geometrische Formen, florale Muster, kleine und große Punkte sowie schmale oder breite Streifen - das Angebot an Kleidern mit einem Allover-Muster ist auch in den Wintermonaten sehr groß, sodass Sie schnell ein passendes Winterkleid in Ihrer Größe finden. Beim Kombinieren von gemusterten Kleidern sollten Sie stets darauf achten, zu unifarbenen Jacken, Strümpfen und Accessoires zu greifen.

Winterkleider für den Abend

Bälle und Premieren finden oft statt, wenn es draußen eisig kalt ist. Trotzdem sollten Sie sich bei festlichen Anlässen nicht in einem Strickkleid zeigen. In den Innenräumen herrschen Temperaturen, bei denen Sie sich auch in einem schulterfreien Abendkleid aus Spitze oder in einem kurzen Cocktailkleid aus Chiffon wohlfühlen. Abendkleider für die Wintermonate unterscheiden sich nicht besonders von Modellen für den Sommer: Sie finden knöchellange Maxikleider, schulterfreie Dekolletèkleider, Empire-Kleider oder Kleider mit raffinierten Cut-Outs. Der Unterschied zwischen der Winter- und der Sommermode liegt eher in den Accessoires: Im Winter sind warme Stolen, z. B. aus Kunstfell oder warmer Seide, und breite feine Schals die perfekten Begleiter. Sie lassen sich einfach um Schultern und Dekolleté legen, wenn es doch einmal zu kalt wird. Statt zu Sandalen sollten Damen im Winter besser zu geschlossenen Pumps greifen.

Welche Schuhe passen zu Winterkleidern?

Die meisten Winterkleider sind in Midilänge gehalten, d. h. knieumspielend. Sie lassen sich deshalb ausgezeichnet zu Stiefeln kombinieren, die auf diese Weise bestens zur Geltung kommen. Pumps und Stiefeletten passen ebenfalls sehr gut zu Winterkleidern. Bei der Auswahl Ihrer Schuhe sollten Sie stets auf den Stil des jeweiligen Kleides achten.

Winterkleider setzen feminine Formen gekonnt in Szene

Ob Business, Freizeit oder besonderer Anlass: Kleiden Sie sich auch in den Wintermonaten feminin und raffiniert. Winterkleider finden Sie in den unterschiedlichsten Schnitten, Farbtönen und Stoffen – für faszinierend schöne Winterlooks.